Grossratswahlen 2016

Kandidat/innen


Markus Lang

Markus Lang

- Einwohnerrat Brugg
- Präsident glp Bezirk Brugg
- Vorstand glp Kanton Aargau

Persönlich

Geboren am 8. September 1962
  • Schulleiter Wettingen
  • seit 1. Januar 2011 selbstständiger Berater (Supervisor IAP-BSO)
  • ehemaliger Bezirksschullehrer, Inspektor und Schulpflegepräsident
  • markus.lang@grunliberale.ch
  • Freizeit: Car und Lastwagen fahren

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Politik muss sich aus den Fängen ideologischer Leitlinien befreien, sie soll in erster Linie sachbezogen sein. Von politischen Leistungsträgern erwarte ich, dass sie lernfähig sind, dass sie neue Erkenntnisse in ihre Überlegungen einfliessen lassen und gegebenenfalls ihre Position neu überdenken. Politik sollte ein trans-parenter, nachvollziehbarer Prozess sein.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Mein persönliches politisches Profil deckt sich am besten mit demjenigen der GLP. Aufgrund ihrer Positionierung hat die GLP am besten die Möglichkeit nach recht wie links zu wirken und auf sachgerechte Lösungen hinzuarbeiten

Dafür engagiere ich mich im Leben

Gutes Bildungssystem, innovative Gemeindepolitik, nachhaltige Wirtschafts-, Verkehrs- und Energiepolitik, gesellschaftliche Wertesysteme

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Vom beruflichen wie politischen Engagement her beansprucht der Bildungsbereich am meisten Zeit.

Das bedeutet für mich «daheim»

Familie und Haus mit Katze

Persönliche Webseite
Angélique Flach

Angélique Flach

Grossratskandidatin 2016

Persönlich

1966, Haut-und Haarpraktiker, Beratung für Naturfriseure, Nationalratsekretariat

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

«Fortschritt beginnt mit Eigenverantwortung.»

Florian Borner

Florian Borner

Vorstandsmitglied Brugg

Persönlich

Consultant, Carchauffeur
eMail: Florian Borner

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Lösungsorientierung, Offenheit, Sachlichkeit, Nachhaltigkeit, Eigenverantwortung.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen versuchen auf eine undogmatische und sachliche Weise Lösungen für gesellschaftliche Probleme zu finden, welche die Verantwortung jedes Einzelnen fördert.

Dafür engagiere ich mich im Leben

 Menschlichkeit, Offenheit, Toleranz, Dialog, Vernunft.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Studium, Freunde, Bergsport

Das bedeutet für mich «daheim»

 Ein Ort, wo ich mich offen mitteilen kann.

Das ist mein Lieblings-Zitat

 «Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.»
Albert Einstein

Das möchte ich noch sagen

Wer nicht selber Politik macht, für den wird Politik gemacht.

Reto Miloni

Reto Miloni

Grossratskandidat 2016

Persönlich

1945, Architekt, Solarprofi, ehem. Grossrat

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

« Der Aargau braucht endlich eine zukunftsfähige Energiepolitik.»

Manuel Egli

Manuel Egli

Grossratskandidat 2016

Persönlich

1996, Redaktioneller AssistentStudent Wirtschaft

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

« Für mehr Respekt und weniger Klamauk in der Politik»

Colette Degrandi

Colette Degrandi

Grossratskandidatin 2016

Persönlich

1970, Ärztin Dr. Med.
Severin Wälchli

Severin Wälchli

Grossratskandiat 2016

Persönlich

1974, Dr. sc. techn. ETH Maschineningenieur
Ruth Franziska Vogt Gehri

Ruth Franziska Vogt Gehri

Grossratskandidatin 2016

Persönlich

1966, Schulleiterin
Herber Künzi

Herber Künzi

Vorstandsmitglied Brugg

Persönlich

Geboren am 03. August 1967
wohnhaft in Brugg / Verheiratet und Vater von vier Kindern

Elektro-Ingenieur, Service Teamleiter für Mittelspannungsantriebe
herbert.kuenzi@grunliberale.ch

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Die Politik soll nicht den Parteien oder den Funktionären sondern der Gesellschaft dienen. Ein populistischer Schlagabtausch mit dem "politischen Gegner" bringt uns nicht weiter. Vielmehr müssen wir aufeinander zugehen und gemeinsam pragmatische Lösungen erarbeiten sowie Rahmenbedingungen schaffen, welche uns auch in Zukunft den nötigen Handlungsspielraum geben. Dies bedingt einen schonenden Umgang mit allen unseren endlichen Ressourcen: Rohstoffe, Energie, Biodiversität, Boden, Arbeitskräfte, Finanzen und wirtschaftliches Leistungsvermögen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die unverbrauchte Politik ohne ideologische Grabenkämpfe und die Ausrichtung auf langfristige Ziele und Perspektiven.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich möchte mithelfen unsere Probleme nachhaltig zu lösen und nicht bloss umzuwandeln um sie anschliessend unseren Kindern zu vererben.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für meinen spannenden und faszinierenden Beruf. Wenn irgendwo ein Werk wegen einer Störung unseres Antriebes still steht, ist mein voller Einsatz gefordert. Die Freizeit verbringe ich hauptsächlich mit meiner Familie und zurzeit mit Heimwerken.

Das bedeutet für mich «daheim»

Als Vielgereister fühle ich mich als Weltbürger und „Daheim“ hatte für mich lange Zeit nur eine untergeordnete Bedeutung. Jetzt als Familienvater empfinde ich mich in der Fremde schnell deplatziert und sehne mich nach meinen Lieben, wo ich Kraft schöpfe aber auch Energie investiere.

Das ist mein Lieblings-Zitat

«Die grösste Gefahr für den modernen Menschen ist, dass seine Verantwortung rascher wächst als sein Verantwortungsgefühl.»
Dr. phil. Ernst Reinhardt, (*1932)

Das möchte ich noch sagen

Die heutigen Probleme erfordern den Einsatz aller. Nehmt mit eurem Stimm- und Wahlzettel Einfluss!

Severino Diener

Severino Diener

Grossratskandidat 2016

Persönlich

1955, Informatiker